Neben den vielfältigen Angeboten im Rahmen der Beschäftigungstherapie nimmt „Künstlerisches Gestalten“ einen ganz besonderen Platz ein und wird in allen Gruppen angeboten. Der Künstlergruppe Rainman gehören daher Menschen aus allen Bereichen von Rainman’s Home an.

Andrea Vesely-Maranitsch, als freischaffende Künstlerin (Grafik, Malerei) und auch im Malcoaching und in malpädagogischer Arbeit tätig, bietet seit Herbst 2018 geblockte dreitägige Workshops in der Tagesstätte Teschnergasse an, die in unregelmäßigen Abständen mehrmals pro Jahr stattfinden. Das malerische Interesse, die Begeisterung und die künstlerische Leistung beeindruckten sie von Anfang an. „Durch die Malerei finden die KünstlerInnen einen wunderbaren Weg, um mit ihren Werken mit einer Welt zu kommunizieren, die ihnen ansonsten häufig mit Unverständnis gegenüber steht. Die besondere Art der Wahrnehmung können wird hier als Stärke erleben.“
beschreibt sie ihre Motivation. Auch KlientInnen der Jugendgruppe nehmen an diesen Workshops teil.

Im allgemeinen Rahmen der Angebote der Tagesstruktur werden zusätzlich Möglichkeiten zur künstlerischen Tätigkeit geschaffen; sie sind also nicht der Hauptzweck, sondern Teil eines vielfältigen Gesamtkonzepts. Mag. Daniel Kerschbaummayr setzt diese Angebote in der Tagesstätte Semperstraße um. „Es ist bemerkenswert, mit welch einer Leidenschaft und Kreativität die individuellen Werke entstehen. Die Malerei ermöglicht den KünstlerInnen, ihrer Wahrnehmung der Welt Ausdruck zu verleihen und eröffnet ein Tor zur Kommunikation.“

Die Werke der Künstlergruppe sind gleichsam Brücken, die sie aus ihrer Welt heraus bauen. Seit mehreren Jahren treten die Akteure als Gruppe bei verschiedenen Anlässen in Erscheinung und stellen ihre Werke gemeinsam aus. Spezielle Veranstaltungen (Weihnachtsbasar, Hofvernissage) erfreuen sich großer Beliebtheit und sind gleichsam ein Tor zur Welt. Die Anerkennung steigert das Selbstwertgefühl der KünstlerInnen und indirekt auch das ihrer Familien.

Im Keramikatelier führt Karin Knaus mit großer Kenntnis die KlientInnen zu handwerklichen Produkten, aber sie unterstützt sie auch im kreativen und künstlerischen Bereich. Die Pinguine aus dieser Werkstätte besitzen bereits „Kultstatus“. Im Herbst 2018 begannen die Arbeiten an den beeindruckenden Figuren der Weihnachtskrippe.

Die Druck- und Textilwerkstätte in der Semperstraße ist seit Frühjahr 2010 in Betrieb. Das vielfältige, auf die einzelnen Personen abgestimmte Programm beinhaltet individuelles künstlerisches Gestalten (Skulptur, Grafik, Malerei, Film, Textildesign, Druck) und auch handwerkliche Aktivitäten (Druck, Nähen).

KlientInnen von Rainman’s Home konnten in den letzten Jahren mit ausgezeichneten Werken beeindrucken: Mehrfache Siege beim Kreativwettbewerb für Menschen mit Behinderung (Wiener Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum) und ein Sieg beim Literaturwettbewerb „Ohrenschmaus“ 2018.