Fulminanter Erfolg von „Ligth it up blue/ VIENNA 2014″

In der Nacht von 1. auf 2. April werden weltweit Gebäude blau beleuchtet. Erstmals beteiligte sich heuer auf unser Bestreben auch die Stadt Wien an der internationalen Bewusstseinskampagne für Menschen im Autismusspektrum und beleuchtet vier Brücken über dem Donaukanal zum Zeichen der Solidarität blau. Neben öffentlichen Gebäuden haben sich aber auch andere Organisationen, Kultureinrichtungen, Firmen, Geschäfte, Lokale und Privathaushalte an der Aktion zum Welt-Autismus Tag beteiligt und „blau gemacht“.
Wir danken all den vielen, die mitgemacht haben. Schauen Sie ins Foto-Album und machen Sie sich ein Bild. Die blauen Brücken verstehen wir als Anfang. Jetzt geht es erst richtig los! Wir werden weitere Schritte setzen; ja, eigentlich sind wir schon auf dem Weg. Wir informieren laufend dazu. Gehen Sie – symbolisch gesprochen – eine Strecke des Weges mit uns, es kann richtig Spaß machen, um bedeutende Dinge zu kämpfen. Und natürlich um so größere Freude, das gemeinsame Ziel auch zu erreichen.
Anton Diestelberger (Obmann)

FOTOS von der ‚Tour bleu‘ durch Wien finden Sie in unserem Fotoalbum!

TV Bericht: ORF 2 brachte am Montag, 31. März um 18:30 Uhr in heute konkret einen Bericht über Rainman’s Home und das besondere Thema Autismus. Hier geht’s zum Beitrag ORF 2/ heute konkret

Medienreaktionen

———————————————————————–
„Light it up blue/Vienna“ – Wien macht blau am Welt-Autismus-Tag!

Unsere Aktion „Light it up blue/ VIENNA“ hat manches in Bewegung gebracht, wovon wir anfangs nur träumen konnten. Sie hat sich zu einem prozesshaften Geschehen entwickelt, bei dem vieles möglich ist. Wir freuen uns über zahlreiche positive Rückmeldungen und ein vermehrtes Interesse für das Thema Autismus und die Anliegen der Betroffenen. Eines ist sicher: Veränderungen treten ein!

Unterschriftenaktion ein voller Erfolg
Am 21.März 2014 endete unsere Unterschriftenaktion ‚Light it up blue/ Vienna‘. Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützt und unterschrieben haben und freuen uns mitzuteilen, dass die Stadt Wien ihre Unterstützung zugesagt hat.
Erstmals wird nun heuer auch Wien an der internationalen Bewusstseinskampagne teilnehmen. Vier markante Brücken über dem Donaukanal (Rossauer Brücke, Salztorbrücke, Marienbrücke, Schwedenbrücke) werden in der Nacht von 1. auf 2. April als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen blau illuminiert.
Die knapp 2.000 gesammelten Unterschriften werden am 1. April von Dr. Anton Diestelberger, Obmann Rainman’s Home, und Dr. Therese Zöttl, Pädagogische Leitung, offiziell an Gemeinderätin Gabriele Mörk, Vorsitzende der Gemeinderätlichen Behindertenkommission, übergeben.

Warum blau?
Das werden wir immer wieder gefragt. Die Grundidee geht von Autism Speaks in den USA aus, das Logo dieser weltweit größten Autismusorganisation ist ein blaues Männchen in Form eines Puzzlesteines. Die Leitfarbe der Organisation ist ein kräftiges helles Blau. Blaues Licht, so bestätigen auch Werbefachleute, eignet sich zum Bestrahlen von Gebäuden besonders. Bei Autism Europe wurde diese Frage ebenfalls diskutiert. Da Europa in der Flagge und symbolisch bei den Olympischen Ringen auch diese Farbe trägt, war es dann klar: Blau!

Kooperationspartner ‚Light it up blue/ Vienna‘ 2014
Viele haben unterschrieben, einige machen sich Gedanken, was sie in Blau tauchen könnten. Der Bezirksvorsteher des 18. Bezirks informierte uns, dass die Fenster der Bezirksvorstehung von 1. April auf 2. April blau beleuchtet werden. Blau wird man auch in verschiedenen Geschäften in Währing und an anderen Standorten in Österreich sehen. Auch einige Wiener Kultureinrichtungen werden mit- und ‚blau machen‘. Die Plattform behinderten.at hat zur Unterstützung unserer Bemühungen einen Artikel zu „Light it up blue“ geschaltet.

TV Bericht: ORF 2 brachte am Montag, 31. März um 18:30 Uhr in heute konkret einen Bericht über Rainman’s Home und das besondere Thema Autismus.
Hier geht’s zum Beitrag ORF 2/ heute konkret

Wir freuen uns über so viel Unterstützung und Aufmerksamkeit!
Verändern soll sich auch das Bild von Autismus in der Öffentlichkeit. Nicht nur Anna Netrebko hat ein autistisches Kind. Viele blicken sich verzweifelt um, wenn sie vor der bangen Frage stehen: „Wer hilft?“

Andere spannende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.